Disco Fox 

Discofox ist eine Fusion vieler verschiedener Elemente aus anderen Tänzen, weshalb er keine eigenen technischen Elemente entwickelt sondern stattdessen aus denen anderer Tänze besteht. So kombiniert er die aus dem Foxtrott abgeleiteten Schrittmuster mit der klassischen Tanzhaltung, der Improvisationsfreiheit des Swing, den Drehtechniken der lateinamerikanischen Tänze, den Wickelfiguren der Salsa und den akrobatischen Figuren des Rock 'n' Roll und Boogie Woogie. Dabei entstand in den USA der Hustle, in Europa der Discofox.
1979 in das Welttanzprogramm aufgenommen, wurden erste Turniere Ende der 80er Jahre in der Schweiz ausgetragen; hier entstand auch die in der Schweiz verbreitete Bezeichnung Disco Swing, als mehr und mehr Elemente aus Rock ’n’ Roll, Boogie Woogie, Swing, Mambo, Salsa und Cha-Cha-Cha in den Discofox integriert wurden.

Zur Nummer 1auf der Tanzfläche ist Disco Fox auch geworden durch die Möglichkeit, endlich einen Paartanz zu haben der zu aktueller Pop oder Schlagermusik passt.
Dazu kommt die freie Kombinationen von Figuren und Elementen aller
Tanzrichtungen, die bei vielen Tänzern/in den Reiz des Disco Fox ausmachen.
Leider geniest auch Heute noch der Disco Fox in vielen Tanzschulen einen eher bescheidenen Ruf. Schaut man allerdings auf die Tanzrichtungen bei Hochzeit, Schützenball, Tanz in den Mai oder sonstigen Tanzveranstaltungen wird man meist eines anderen belehrt. Zu 99% wird hier Disco Fox getanzt.
Einfache Schrittfolge, schnell erlernbar, auch auf voller Tanzfläche tanzbar,
schöne Figuren, und vor allem ganz viel Spass!!!

Rhythmus und Musik:
Der Discofox basiert auf dem 4/4-Takt, wobei jedoch der Takt nicht als ganzes, sondern die Beats (engl. Taktschläge) einzeln gezählt werden. Es gibt im Discofox wie auch im Hustle zwei verschiedene Grundschritte: einen 3er-Schritt, d. h. auf drei Schläge fallen zwei Schritte und ein Tap, wie auch ein 4er-Schritt, d. h. auf drei Schläge fallen vier Schritte:
Im Gegensatz zum Standardtanz Foxtrott ist Discofox ein stationärer Tanz, bei dem die Schritte vor allem zum Drehen an der Stelle und für Wickelfiguren verwendet wurden. Heute ist der Discofox mit dem amerikanischen Hustle zu Discofox/Hustle verschmolzen und besitzt bereits klassischen Charakter: Seit Jahren gehört Discofox/Hustle zum Welttanzprogramm.
Der Discofox ist heute einer der populärsten Paartanze in Deutschland, was vor allem an seiner technischen Unkompliziertheit liegt.